Skip to main content

Amazon stoppt Verkauf der Fire TV Box: Was steckt dahinter?

Amazon stoppt Verkauf der Fire TV Box

Seit kurzer Zeit ist es nicht mehr möglich direkt über Amazon oder vielen anderen größeren Onlineshops die Fire TV 4K Box zu erwerben. Wie die stehts gut informierte Website aftvnews.com berichtet, plant Amazon den Release einer neuen Fire TV Box und ein Zwischenmodell, welches sich zwischen dem Stick und der Box ansiedeln soll.

www.aftvnews.com

Fire TV Box meets Alexa

Das Top-Modell (rechts im Bild), somit der Nachfolger der Amazon Fire TV Box, soll nun auch 4K-Inhalte in 60 fps und HDR wiedergeben können. Zum Vergleich, das jetzige Modell kann nur 4K in 30 fps wiedergeben. Design-technisch erinnert die neue Fire TV Box an den Echo-Dot und soll auch die gleichen Funktionen (einbautes Micro, Lautsprecher, LED)  besitzen. Das mittlere Modell (links im Bild) sieht dem Chromecast von Google ähnlich. Wird direkt, genau wie der Fire TV Stick, an den HDMI-Eingang eures TVs angeschlossen und soll auch 4K-Inhalte wiedergeben können.

Wir sind gespannt was die neuen Geräte mit sich bringen werden. Sollten die Gerüchte stimmen wird das mittlere Modell preislich zwischen 60 und 80 USD und das Top-Modell um die 100 USD angesiedelt sein.



Kommentare

André 19.09.2017 um 09:39

Alles nur GELDSCHNEIDEREI!!! Wenn die mit dem ATV 2 schon gleich die 60 fps und HDR Unterstützung gebracht hätten, müßten die User nicht erneut ins Portemonnaie greifen…

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *