Streaming-Dienste in der Übersicht – Was können Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Co. wirklich?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Streaming-Dienste, die alle versuchen, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Damit ihr einen besseren Überblick bekommt, wer was zu welchem Preis anbietet, haben wir uns die einzelnen Anbieter etwas genauer angesehen. Kleiner Spoiler: Superhelden-Fans sollten vermutlich mehr als nur einen Streaming-Anbieter ins Auge fassen..!

Netflix

Netflix jetzt 30 Tage kostenlos testen

Seit einigen Jahren ist Netflix aus der modernen Streaming-Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Neben bekannten Serien und einigen Filmen ist der Anbieter auch mit den Eigenproduktionen sehr erfolgreich. Zu den Bekanntesten gehörten: „Orange Is the New Black“, „Narcos“ und „Stranger Things“. Beliebte Filme auf Netflix sind „Harry Potter“, „The Dark Knight“ und „Mein Nachbar Totoro“. Außerdem findet ihr zahlreiche Kochshows, Dokumentationen und Co. Wie ihr der bunten Auswahl an Film- und Seriengrenes durch unsere Beispiele entnehmen könnt, ist die Zielgruppe von Netflix breit gefächert. Es gibt zahlreiche Videos für Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene finden hier eine riesige Auswahl. Netflix bietet den Nutzern drei mögliche Abo-Modelle an: Basic, Standard und Premium. Beim günstigen Basic-Tarif zahlt ihr monatlich nur 7,99 Euro und könnt damit Videos auf einem Gerät in Standardauflösung SD streamen oder downloaden. Für 11,99 Euro bekommt ihr den Standard-Tarif, der Streams und Downloads in HD-Qualität auf zwei Endgeräten gleichzeitig erlaubt. Viele Nutzer verwenden den Premium-Tarif für 15,99 Euro, da er vier Endgeräten gleichzeitig ermöglicht, Serien und Filme zu streamen oder herunterzuladen. Das Ganze, wenn ihr die entsprechende Hardware habt, sogar in Ultra HD. Diese Abo-Option ist vermutlich am Beliebtesten, da sich vier Freunde ein Abo teilen und jeder nur 4 Euro für das komplette Programm zahlt.

Amazon Prime Video

Prime Video jetzt einen Monat kostenlos testen

Viele Menschen besitzen bereits eine Amazon Prime-Mitgliedschaft, die vor allem kostenlosen, schnellen Versand über die gleichnamige Plattform bietet. Darin enthaltet ist automatisch Amazon Prime Video, mit dem ihr unzählige Filme und Serien streamen könnt. Außerdem lassen sich Filme über diesen Anbieter auch einfach digital kaufen – oder für einen begrenzten Zeitraum ausleihen. Verschiedene Pay TV-Channel bieten ihren Service ebenfalls über Amazon an. Während ihr bei Disney+ Marvel-Filme zu sehen bekommt, hat Amazon zahlreiche DC-Serien im Angebot. Von „Supergirl“ bis „The Flash“: Hier wird dem Superheldenherz viel geboten. Daneben laufen Fan-Lieblinge wie „Star Treck Picard“, „Vikings“, „The Big Bang Theory“, „Dr. House“ und viele andere Serien bei diesem Streaming-Dienst. Wie Netflix, Joyn und Co. produziert Amazone Prime Video zudem eigene Serien, zum Beispiel: „The Man in the High Castle“ Für den vollen Amazon Prime Video-Umfang zahlt ihr 7,99 Euro pro Monat. Ihr spart einiges, wenn ihr euch für das Jahresabo entscheidet, das mit 69 Euro zu Buche schlägt. Studenten bekommen das Ganze zum Spartarif von 39 Euro – ihren Immatrikulationsstatus müssen sie allerdings auch nachweisen.

Disney+

Disney+ jetzt 7 Tage kostenlos testen

Ganz neu im Jahr 2020 ging Disney+ an den Start. Der jüngste Streaming-Dienst unserer Liste umfasst allerdings viel mehr, als man auf den ersten Blick glauben mag. Disney hat schon vor einigen Jahren damit angefangen, andere Studios zu kaufen, um das eigene Angebot zu erweitern. So gehören neben Klassikern wie „Cinderella“, „Susi und Strolch“ oder „101 Dalmatiner“ auch die Pixar Filme, Star Wars und Marvel zu dem Filmgiganten. Außerdem konnte Disney National Geographic für sich gewinnen, sodass nun auch zahlreiche Dokumentationen einsehbar sind. Kinder stehen natürlich im Fokus des Film-Giganten und sollen daher auch in dem Streaming-Dienst nicht zu kurz kommen. Hier werdet ihr zahlreiche Produktionen des Disney Channels finden, die extra für den eigenen TV Channel und nun auch für Disney+ entwickelt werden. Das Angebot wächst stetig, da auslaufende Lizenzvereinbarungen die Tore für immer mehr Videos öffnen. Und Star Wars Fans können sich ebenfalls freuen, denn der Streaming-Dienst produziert ebenfalls eine eigene Serie: „The Mandalorian“. Ihr könnt euch Disney+ für 6,99 Euro pro Monat sichern oder bucht den Service direkt für das ganze Jahr für 69,99 Euro. Das spart euch mehr als einen Euro pro Monat. Ähnlich wie bei Netflix im Premium-Tarif, können hier vier Nutzer gleichzeitig streamen und das volle Angebot nutzen. Insgesamt sind sieben Nutzerprofile hinterlegbar.

Apple TV+

Apple TV+ jetzt 7 Tage kostenlos testen

Vor allem Apple-Nutzer sollten hier aufhorchen, denn der Tech-Gigant zieht, wenn auch mit eingeschränkter Auswahl, ebenfalls zu den Streaming-Anbietern in den Ring. Bekannte Blockbuster und Evergreen-Serien findet ihr hier vergeblich: Apple TV setzt vollständig auf Eigenproduktionen in 4K HDR-Auflösung und Dolby Vision Sound. Verschiedene Originals wie „The Morning Show“ oder „See“ erhaltet ihr bereits für 4,99 Euro pro Monat. Auch dieser Streaming-Anbieter erlaubt es mehreren Personen, gleichzeitig Videos zu schauen, jedoch beschränkt Apple den zugriff auf Familienmitglieder. Bis zu sechs Personen können den Account nutzen, solange sie über die hauseigene Family Sharing Group verbunden sind. Zu Promo-Zwecken verschenkt Apple seinen Streaming-Service an Kunden, die sich ein neues Apple-Gerät kaufen und an Studenten, die bereits Apple Music nutzen. Ihr braucht natürlich keinen Apple TV, um die Funktionen der App zu nutzen. Aber es wäre besser, denn sie läuft nur auf ausgesuchten Samsung- und Roku-Geräten. Mit dem Fire Tv Stick von Amazon könnt ihr Apple TV+ ebenfalls nutzen.

TVNOW

TVNOW jetzt ausprobieren

Wer Talkshows und Serien beliebter Privatsender wie RTL, VOX und Co. genießt, der sollte sich TVNOW etwas genauer ansehen. Neben bis zu sieben Tage nach Ausstrahlung abrufbaren Videos aus der Mediathek, lässt sich über den kostenlosen Service außerdem Fernsehen schauen. Zudem bietet der Streaming-Dienst einen Premium-Account für 4,99 Euro pro Monat an, der die Auswahl der Serien erweitert und alle Streams in höherer Qualität anbietet. Dieser Service könnte sich besonders für Neugierige und Ungeduldige lohnen, denn viele Shows lassen sich eine Woche vor der eigentlichen TV-Produktion streamen. Außerdem versucht sich auch TV NOW an Eigenproduktionen, die sich nur über das kostenpflichtige Paket ansehen lassen. Klassiker wie Action Theater von Jackie Chan, Gruselfilme wie American Polstergeist und zahlreiche TV-Shows findet ihr bei TVNOW. Einige der verfügbaren Serien-Hits sind: „Bates Motel“, „CSI“ (in verschiedenen Versionen), „Das Traumschiff“, „Der Kreislauf des Lebens“ und sogar Anime wie „Usagi Drop“. Alles bisher genannten Optionen, der Free-Service und das Premium-Pakt, funktionieren nur auf einem Endgerät. Möchtet ihr TVNow mit anderen teilen, wird Premium+ für 7,99 Euro im Monat fällig. Im Gegenzug fällt die Werbung komplett weg und Filme oder Serien, die im TV gekürzt werden mussten, erhaltet ihr auch in Originalfassung.

Joyn (Maxdome)

1. Monat kostenlos. Exklusive Serien, Filme & Live TV auf Joyn PLUS+

Während viele Streaming-Dienste nur einen großen Konzern hinter sich stehen haben, verbindet Joyn gleich mehrere Medienunternehmen miteinander. Dazu zählen 50 verschiedene TV-Sender, die alle live gestreamt werden können, wie auch besondere Kanäle, zum Beispiel Discovery. Der mittlerweile eingestellte Dienst Maxdome ist ebenfalls mit Joyn verschmolzen. Wer Joyn kostenfrei nutzen möchte, kann Live TV schauen oder die dort gezeigten Inhalte über die Mediathek abrufen. Viele Folgen aktueller Serien verschwinden nach einiger Zeit wieder, sie sind also nicht dauerhaft abrufbar. Außerdem bietet auch Joyn zahlreiche Eigenproduktionen an, die über das kostenfreie Modell konsumiert werden können. Joyn PLUS+ will den Nutzern etwas Besonderes bieten und lässt es zu, die neuste Folge vieler TV-Serien noch weit vor der Ausstrahlung anzusehen. Im normalen Joyn-Programm ist das nur selten der Fall und auch nur wenige Tage vorher. Für Joyn PLUS+ gebt ihr 6,99 Euro pro Monat aus, was die Werbeblöcke für euch völlig ausradiert. Außerdem erlaubt euch der bezahlte Dienst den Zugriff auf beliebte Serien wie „Greys Anatomy“ und „Mocro Maffia“. Mit der Joyn App lassen sich die Inhalte auf allen Endgeräten ansehen, das kostenlose Modell sogar völlig ohne Anmeldeverfahren. Einfach einschalten und losschauen.

Sky Ticket

Sky Ticket – Zu den Angeboten

Wem ein Jahresabo eine zu große Bindung ist, der kann sich Sky Ticket ansehen. Eines vorweg: Die monatlichen Preise sind häufig etwas teurer als die monatliche Rate bei einer 365-Tage-Bindung, dafür seid ihr voll flexibel und könnt es jederzeit kündigen. Ob Filme, Serien oder Sky Sport: Mit Sky Ticket lässt sich das jederzeit auf allen internetfähigen Geräten abspielen – und das ganz ohne nervenzehrende Werbung. Außerdem wird das Programm wöchentlich erweitert, um ständig Nachschub zu gewährleisten. Ein besonderes Highlight, das die anderen Streaming-Dienste nicht bieten, ist die Serie „Game of Thrones“. Aber auch Kino-Hits wie „Once Upon a Time in Hollywood“ oder Kinder-Filme wie „Pets“ sind bei Sky Ticket zu finden. Allerdings müsst ihr euch bereits vorher entscheiden, welche Art Streaming-Dienst Sky Ticket für euch sein soll. Zahlreiche Serien gibt es mit Sky Ticket Entertainment für 4,99 Euro im ersten Monat auf zwei Endgeräten, später kostet es 9,99 Euro. Filme gibt es für den gleichen Preis mit Sky Ticket Cinema. Ihr könnt auch beides in Kombination nehmen und zahlt für das Kombi-Angebot nur 7.49 Euro im ersten Monat, später 14,99 Euro.

Fazit

Für welchen Anbieter ihr euch letztendlich entscheiden solltet, kommt darauf an, was ihr vom Dienst erwartet. Die beiden größten Anbieter, Netflix und Amazon, sind beide rein objektiv zu empfehlen. Netflix hat den Schwerpunkt klar auf Serien und Eigenproduktionen gelegt, was als Kombination äußerst erfolgreich für den Streaming-Riesen funktioniert. Bei Amazon hingegen findet sich das große Angebot – von Filmen, über Serien bis hin zu zahlreichen Shows. Allerdings kann es vorkommen, dass nicht alles inklusive ist. Manche Serien müssen zusätzlich bezahlt werden. Disney+ ist noch ein Underdog, der sich in den nächsten Monaten wohl schnell zu einem echten Konkurrenten für Amazon und Netflix entwickeln wird. Das liegt vor allem daran, dass sich Disney die Rechte an vielen großen Marken gesichert hat, die zukünftig (teilweise) exklusiv bei diesem Streaming-Dienst laufen. Außerdem ist das Angebot für Kinder riesengroß und damit eine sinnvolle Ergänzung zu einem anderen Dienst der Wahl. Wer nur mal eine Serie durchsuchten möchte oder ein paar Filmeabende plant, kann für recht kleines Geld mit Sky Ticket einen günstigen, aber umfangreichen Service buchen. Vor allem auch amerikanische Produktionen sind hier vertreten, die ihr woanders erfolglos suchen werdet. Aber Achtung: Nach einem Monat ausprobieren, kostet Sky Ticket schnell das Doppelte. Apple TV macht mit den sehr guten Eigenproduktionen einen interessanten Eindruck, kann aber nicht mit den anderen Angeboten mithalten. Das könnte in einigen Jahren anders aussehen, aktuell ist es ein verhältnismäßig teurer Streaming-Dienst mit kleiner Auswahl. Zu Letzt wollen wir noch kurz auf Joyn und TVNow eingehen: Beide Dienste lassen es zu, Live TV zu schauen und die Serien nach, teilweise aber auch vor der Ausstrahlung zu streamen. Wer viel und gern den Fernseher laufen lässt, für den lohnen sich diese beiden Angebote. Vor allem auch, weil sie eine kostenlose Version bieten, die bereits sehr umfangreich ist.

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/@jmark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.